Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte,
bis ich jemanden traf, der keine Füße hatte !!!

 

Der Clown

Er ist ein Clown der immer nur lacht,

 für Jedermann seine Späße macht.

Das sein Herz ist schwer, sieht man bei ihm nicht,

nur Fröhlichkeit siegt in seinem Gesicht.

 

Die Tränen, die er ganz heimlich weint,

versteckt er sanft, wie es ihm so scheint.

Rollt ein Tränenpaar, merkt man’s bei ihm nicht,

nur Lachen ist in seinem Gesicht.

 

Ist auch sein Herz schwerer als Stein,

keiner sieht mal in dieses hinein.

Er lässt es nicht zu, denn der kleinste Wicht

möchte nur sein lachendes Gesicht.

 

Die Traurigkeit bringt ihn oft fast um,

die Menschen um ihn mitten herum

dürfen es nicht sehn, nein, das will er nicht,

darum lacht immer nur sein Gesicht.

 

Für ihn ist es doch der größte Lohn,

wenn man ihn sieht, lachen alles schon.

Und das gibt ihm dann wieder Zuversicht,

die Fröhlichkeit im andern Gesicht.

 

So wie dem Clown geht es vielen auch,

ein schwerer Stein steckt in Herz und Bauch.

Dass er sie erdrückt zeigen sie auch nicht,

wirken ganz froh in ihrem Gesicht.

 

Bei allen kommt auch einmal die Zeit,

ihr Lachen ist wieder Wirklichkeit.

Manchmal kommt es noch bevor der Tag anbricht,

ein Strahlen glänzt in ihrem Gesicht!

Ein Clown muss immer lachen,
darf niemals traurig sein,
muss tausend Späße machen,
nur manchmal möcht´ er schrei´n!

Denn auch ein Clown hat Kummer,
nur sieht man´s ihm nicht an,
doch nach der letzten
Zirkus - Nummer
ist er ein trauriger Mann.

Er schlurft in seinen Wagen,
zieht die Gardinen zu,
in seinen alten Tagen
möcht´ er schnell seine Ruh!

Er schlüpft aus seinen Sachen,
schminkt ab sein Clowngesicht,
muss morgen wieder lachen,
nur WEINEN darf er nicht!

Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen" Maxim Gorkij