Teppiche fliegen nicht nur im orientalischen Märchen. ZIERER's Fliegender Teppich  lässt Ihre Besucher auf den Spuren von Aladin wandeln.

Zierer Teppich auf vier Arme.Die Firma Weber,die es leider nicht mehr gibt baute einen auf einem Arm.Der Teppich hatte allerdings eine Höhe von 27 Meter.

Bauchkitzeln im „Fliegenden Teppich"
Seltenes Fahrgeschäft am Frühlingsfest: Reiseflughöhe und freier Fall von 14 Metern
Orientalisches Luftgefühl
stellt sich ein
im „Fliegenden Teppich",
der sich bis auf
14 Meter emporschwingt
und dann
wieder herunter
saust.
 Orientalisch beginnt
es mit dem Fahrgeschäft „Fliegender
Teppich" - 1 9 8 2 von der Karussell-
und Spezialmaschinenbaufirma
Zierer in Deggendorf gebaut. Die Zulassung
erfolgte durch den TÜV-München.
30 Teppiche wurden insgesamt
„geknüpft" oder besser hergestellt.
Allerdings sind nur noch vier reisetaugliche
Exemplare in Deutschland
und Europa unterwegs. Alle anderen
Teppiche wurden sozusagen weltweit
fest verlegt in Freizeitparks.
Hier die technischen Daten des
Teppichs: 40 Sitzplätze, Gesamtgewicht
85 Tonnen Anschluss 120 KW,
Reiseflughöhe 14 m, Beförderung zwischen
den Flügen: zwei Zugmaschinen,
drei Transport-, ein Mannschafts-
und ein Wohnwagen, Aufbauzeit
eineinhalb Tage Abbauzeit acht
Stunden, Fahrpreis zwei Euro, Erwachsene
wie Kinder. Beförderungsbestimmungen:
Kinder unter sechs
Jahren sind von der Fahrt ausgeschlossen,
Kinder unter acht Jahren nur in
Begleitung Erwachsener. Reinigung:
Alle gebräuchlichen Teppichreiniger.
Der besondere Kick dieses Fahrgeschäftes
ist der ungebremste freie Fall
der Gondel aus einer Höhe von 14
Meiern. Da die vertikale Drehbewegung
der Gondel nicht mit einer
gleichbleibenden Drehgeschwindigkeit
erfolgt, verursacht die Fahrt das
sogenannte „Kitzeln im Bauch". Wer
das Gefühl nicht oder nicht mehr
kennt, sollte es einmal ausprobierenein
Riesenspaß! Vor übermäßiger
Nahrungs- oder Alkoholaufnahme vor
dem Flug wird jedoch dringend abgeraten.

auf das Bild Klicken vergrößerbar

Weber Teppich auf einem Arm Höhe 27 meter